10. Dezember 2018 – Krav Maga – Ratingen Homberg

Heute stand der Schwerpunkt „kontrolliertes Sparring“ auf dem Programm, zumindest nach dem aufwärmen, diesmal durch Haydar am Stepper.

Kontrolliertes Sparring heisst, Sparring mit Techniken nach Ansage. Beispielsweise zwei Schläge mit freiem Ziel und vorgegebener Abwehr. Dies ging dann hoch bis 5 Angriffe (Tritte und Schläge). Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl heute, trainierte ich die meiste Zeit mit Haydar.

Ausserdem gab es noch Kombinationen mit Boxhandschuhen, statt Pratzen.

Dehnen und ausdehnen machte Verena.

02. Dezember 2018 – FitX – Ratingen-West

Nach einem Magen-Darm-Infekt habe ich leider einige Zeit aussetzen müssen und kam dann nur schwer wieder in Gang. Heute dann das erste Mal wieder

Nachdem Nicole auch einmal FitX ausprobieren wollte, hatte sie online ein Probetraining mit Trainer ausgemacht. Das ging aber irgendwie in die Hose. Zumindest war weder das Probetraining bei FitX bekannt, noch stand ein Trainer zur Verfügung.

Also gab es ein Probetraining mit mir als Trainer. Und zwar fast alle Geräte, die ich auch mache, für sie natürlich mit anderen Gewichten und anderen Wiederholungen 😉 Und natürlich habe ich mittrainiert.

Es hat ihr gefallen, zumindest möchte sie das zweite und dritte Probetraining auch noch machen, dann aber zusätzlich noch mit ihrer Schwester.

21. November 2018 – Krav Maga Ratingen-Homberg

Heute gab es zwei Schwerpunkte. Das erste war die Verteidigung gegen 2 Angreifer. Dabei ging es vor allem um den Kopfschutz und das ausbrechen, wenn man keine Möglichkeit mehr hat, sich nur noch auf einen Angreifer zu konzentrieren, sondern von beiden gestellt wurde. Danach dasselbe aus gerade Schlägen heraus, statt aus der Verteidigung.

Der zweite Schwerpunkt war die Messerabwehr. Einmal gegen Stiche von unten, dann gegen Stiche von oben und zuletzt gegen schneidende Angriffe.

Aufwärmen machte Verena (auf Haydars Wunsch) am Stepper, ausdehenen Sedat.

17. November 2018 – Krav Maga Seminar

Heute stand das Seminar „Entwaffnung von Schusswaffen“ auf dem Programm. 4 Stunden nichts anderes als Waffen. Entwaffnung gegen alle möglichen Bedrohungsszenarien, logischerweise nur im Nahbereich, denn eine Entwaffnung auf mehrere Meter Entfernung ist – logischerweise – nicht machbar.

Dabei wurden – gemäss dem Grundsatz „Krav Maga entwickelt sich ständig weiter“ – diesmal andere Techniken mit besserer Wirkung gelehrt. Grundsatz lag dabei auf „möglichst wenige Techniken gegen möglichst viele verschiedene Bedrohungen“. Diese Änderungen wären bei einer Verbandszugehörigkeit nicht machbar gewesen.

Nach 4 Stunden gab es für alle das Zertifikat und alle gingen mit gutem Gefühl nachhause.

14. November 2018 – Krav Maga Ratingen-Homberg

Durch ein Telefonat mit Haydar war ich vorbereitet, heute stand Vorbereitung für die Braungurt-Prüfung auf dem Programm. Schwerpunkt „Würfe“. Ich  mache zwar noch keinen Braungurt, aber dafür trainiert habe ich jetzt schon 😉

Aufgewärmt wurden wir durch Verena, die gerade ihren „Functional Trainer“ bestanden hatte.

Danach starteten wir mit der grossen Pratze. Zwei Schläge wiederholt in die Pratze. Das immer wieder bis zu einem Signal. Dann drei Schläge, bis zum Signal, … das ganze bis hoch zu 10 Schlägen. Danach das ganze mit Haken.

Dann wurden die matten aufgebaut, es folgten die Würfe. Würde aus der Umklammerung, dem würgen, dem Schwitzkasten, etc. Ich trainierte mit Sedat. Da wir beide keine wirklichen Leichtgewichte sind, waren die Landungen, teilweise auch aufeinander (gewollt) schon etwas härter 😉

Verena dehnte uns aus.

13. November 2018 – FitX Ratingen-West

Nachdem ich nachmittags gefrustet nachhause fahren musste, weil absolut kein Parkplatz zu bekommen war, bin ich abends nochmal hingefahren. Aber viel besser sah es auch um 19:30 Uhr nicht aus.

Nach dem aufwärmen auf dem Fahrrad ein paar Maschinen gemacht, dann Laufband und nochmal Fahrrad, dann ging es wieder nachhause.

08. November 2018 – FitX Ratingen-West

Heute dann ein langes Training. Nach dem aufwärmen auf dem Rad (strammes fahren über 10 Minuten), habe ich bis auf 2 Maschinen (die ich auch aus dem Trainingsprogramm nehmen werde) alles durchgezogen. Zum Abschluss dann ein etwas längeres Cardioprogramm: Laufband 9 Minuten gehen und eine Minute joggen, wobei ich bei 9% Steigung gestartet bin und die jede Minute 1% zurück genommen habe, 10 Minuten strammes radfahren, aber auf niedrigerer Stufe als beim aufwärmen, nochmal aufs Laufband und wieder 9 Minuten gehen und eine laufen beginnend mit 9% Steigung. Am Eochenende werde ich noch mal den Cross-Fit ausprobieren, vielleicht kann ich den noch mit einbauen.