01. August 2017 – schwimmen in Oberhausen

Nachdem die Kurze Besuch von ihrer Halbschwester hatte, sins wir in den AquaPark in Oberhausen gefahren. Ein Spassbad mit Sorungturm, mehreren Rutschen, etc.

Obwohl ich die meiste Zeit faul rumgehangen habe, habe ich mich doch aufgerafft, 2x 250m (also zusammen 500m) zu schwimmen. Geplant waren 1000m, aber plötzlich habe sie den Sportbereich geschlossen. Warum? Keine Ahnung.

30. April 2015 – Karate Velbert

Um möglichst schnell Gewicht ab- und Kondition aufzubauen, war ich heute beim Karate. Nach dem aufwärmen durch Basketball und diverse Dehnübungen, ging es an die Grundtechniken. Diverse Blöcke, Schläge und Kombinationen.

Danach ging es ins Randori (Vorstufe des Kumite / Freikampfes). Gezielt suchte ich mir hier auch die Braungurte heraus, um eine direkten Vergleich zum Krav Maga zu haben. Kurz zusammen gefasst: ich war zufrieden. Auch das Abhärtetraining im Krav Maga machte sich bezahlt. Aus Versehen bekam ich von Kevin einen Schlag ins Gesicht, den ich kommentarlos wegsteckte.

24. März 2015 – schwimmen in Heiligenhaus

Frances, die Tochter meiner Freundin, wollte unbedingt wieder einmal schwimmen gehen. Also ab ins „Heljensbad“. Letztes Mal hatte sie schnell Anschluss gefunden, diesmal leider nicht, so dass ich nach einiger Zeit Bahnen ziehen abbrechen musste und mich mit ihr beschäftigt habe. Rutschen, schwimmen üben, etc.

Insgesamt bin ich trotzdem noch auf 1000 Meter gekommen.

14. März 2015 – joggen in Heiligenhaus

Mit ganz viel Überredungskunst habe ich meine Freundin dazu gebracht, am Stauteich zu joggen. Ihre Tochter fand die Idee toll.

Am Stauteich angekommen, sind wir tatsächlich 2 Runden gelaufen. Nur Ihre Tochter hatte mal wieder zig Ausreden parat, warum sie nicht mitlaufen konnte und schon nach 30 Metern stehen geblieben ist.

Meine Freundin hat die zwei Runden durchgehalten

05. Februar 2015 – Karate-Velbert

Donnerstags gibt Marc das Karate-Training. Zum aufwärmen sollte jeder (8 Personen) eine Übung überlegen. Danach ging es in die Grundschule. Diverse Tritte und Schläge, alleine und Kombinationen. Danach Partner Kumite (gegenüber stehend mit Ansage der Technik) mit wechselnden Gegnern. Danach der erste Teil der Heian Godan Kata mit praktischem Bunkai Training. Zum Abschluss Liegestütz (50 Stück).

Danach fuhren wir zu sechst noch zum „Stammtisch“ in da Vinci bis halb zehn.

03. Februar 2015 – Karate Velbert

Zum ersten Mal war ich heute wieder beim Karate. Das Aufwärmtraining hatte es für mich in sich. Laufen mit von ganz hinten nach ganz vorne laufen und dabei die anderen überholen. Danach dehnen der Beine, auch irre und danach normales dehnen. Danach Techniken. Diverse Schläge, Tritte und einfache Kombinationen. Danach Kata. Die erste (wie heisst die noch?) und die ersten 3 Heian Katas. Shodan konnte ich noch, Nidan und Sandan musste ich mir abgucken. Ging aber auch. Zum Abschluss Bauchmuskeltraining, jeder sollte eine Übung vorgeben, wir waren 8 Personen. Danach an der Bank rückseitige und normale Liegestütz. Nur eine Stunde, keine 1,5.